RUWULT

Das Rundweg Winterthur Ultralauf Training

Was ist der RUWULT?

About RUWULT

Der «Rundweg Winterthur» ist ein Rund-Wanderweg entlang der Stadtgrenze von Winterthur. Seit 2020 organisieren wir auf dem Rundweg jährlich einen Trainingslauf, welcher mehrheitlich den ausgeschilderten Wegweisern folgt.

Die nächste Austragung (#5) findet am Samstag, 28. September 2024 statt. In diesem Jahr befindet sich Start und Ziel beim Bahnhof Seuzach und wir laufen im Uhrzeiger-Sinn.

Strecke / Etappen

Durchführung

Die komplette Distanz beträgt 59.4 Km und 1'589 Höhenmeter. Den Streckenplan kannst auf Alltrails abrufen. Ein GPX-Track wird zur Verfügung gestellt.

Es besteht die Möglichkeit, nur Teil-Etappen mitzulaufen:
▸ Sennhof-Kyburg (25.0 Km)
▸ Kemptthal (33.2 Km)
▸ Brütten (Km 42.4)
▸ Winterthur, Hard (Km 51.1)

Die Rückreise efolgt eigenständig mit öV

Anreise / Treffpunkt

ULTAPS Meeting Point

Wir treffen uns am Bahnhof Sezuach, vor dem avec. Die Anreise ist am einfachsten mit öV, Züge aus Zürich (S11) kommen um .37 an. Ab Winterthur fährt auch die S29 mit Ankunft um .53.

Organisatorisches

Durchführung

Teilnahme / Anmeldung
Die Teilnahme ist kostenlos (freiwillige Kollekte). Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung obligatorisch. Fülle hierzu dieses Anmeldeformular aus.

Start
Besammlung um 08:00. Kurze Begrüssung, Gruppenbildung. Gemeinsamer Start um 08:10.

Garderoben / Duschen / WC
Wir bitten euch, bereits umgezogen zum Start anzureisen (keine Garderobe/Dusche bei Start und Ziel). Falls ihr nach dem Lauf gerne Duschen möchtet, so empfehlen wir euch, zum Stadion Deutweg rüber zu fahren. Ein WC ist beim Start vorhanden.

Verpflegung
Wir organisieren die folgende Verpflegungsposten:
#1: Km 9.1 «Flugplatz» (→ 10.7 Km)
#2: Km 17.3 «Ricketwil» (→ 10.5 Km)
#3: Km 25.0 «Sennhof-Kyburg» (→ 6.9 Km)
#4: Km 33.2 «Kemptthal» (→ 8.3 Km)
#5: Km 42.4 «Brütten» (→ 6.3 Km)
#6: Km 51.1 Hard (→ 7.3 Km)
#7: Km 59.4 «Seuzach» (Ziel) (→ 4.5 Km)

Haftungsausschluss
Es handelt sich um ein privat organisiertes Lauftrainung. Die Strecke ist nicht gesperrt. Jeder ist für sein Tun und Handeln selber verantwortlich, wir lehnen jede Haftung ab.